Hinter diesem wertvollen Namen verbirgt sich der hopfengestopfte, helle Bock der Brauerei Hofstetten.

Zusätzlich zur ausgeprägten Hopfung im Sudhaus mit den Sorten Magnum, Aurora und Select wurde dieser Bock im Lagerkeller Hopfengestopft. Hierbei wird Doldenhopfen – frisch vom Feld - in den Lagertank „gestopft“ und dann mit Bockbier befüllt. Über 2 Monate reift das Bier so nach und reichert sich mit den wertvollen Hopfenölen an.
Unfiltriert, damit nichts vom Geschmack verloren geht, kommt das Bier zur Abfüllung.

 

Goldgelb in der Farbe mit einer leichten Trübung durch die Hefe schimmert der Saphir-Bock im Glas.
Die Hopfenaromen harmonieren unglaublich mit der wärmenden Esternote. Im Geruch dominiert der Hopfen, blumig und frisch, mit einem Hauch Mandarine, Litschi und reifer Birne. Geschmacklich erscheint der Saphirbock vollmundig unauffällig vor allem im vorderen Mundbereich, spätestens aber beim Schlucken eröffnet sich ein herrlicher Hopfengarten. Das blumige vom Hopfen wird fast kitschig untermalt von den alkoholischen Malznoten.
Dabei öffnet sich auch die Bitterkraft angenehm über den Gaumen und Hals bis hinauf in die Nase. Das Ganze klingt lieblich herb in einer sanften Hefenote aus.

 

 

 

 

HELLER BOCK SAPHIR

 

Durch Hopfenstopfen mit Naturhhopfen der
Mühlviertler Sorte Saphir gehen nur die edelsten
Hopfenaromen
ins Bier und zaubern einen Duft

von Südfrüchten in das Glas.

Gebinde:

0,5 l Mehrwegflasche

 

Stammwürze:  16,5°  Plato

Alkoholgehalt: 7,4 Vol.%

Haltbarkeit: 12 Monate

Druckversion

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom